VDAPG

Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. Gilde Drei Gleichen

Termine

Keine Einträge gefunden

Geburtstage

13.08.

Marcel Hoyer

Mit Amazon helfen

WeCanHelp


Unser Pfadfinderzentrum

VCP Stamm Drei Gleichen

Zitate

"Das Leben ist zu kurz für Erörterungen."
Baden-Powell

Samstag, 28. Juli 2007

Die Hörersendung "Beispielsweise" auf Deutschlandradio Kultur beschäftigte sich am 28. Juli 2007 mit dem Thema 100 Jahre Pfadfinden und besuchte dazu drei Pfadfindergruppen in Thüringen.

Die Journalistin Dr. phil. Susanne Mack war für diesen Beitrag bereits seit Mai unterwegs, um etwas über die Pfadfinderbewegung im Freistaat herauszubekommen. So besuchte sie die Siedlung Sankt Elisabeth aus Erfurt der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg, den Stamm Saalebiber der Christlichen Pfadfinderinnen und Pfadfinder der Adventjugend sowie den Stamm Drei Gleichen aus Neudietendorf der Pfadfinderschaft Fritz Riebold e.V.

Samstag, 04. August 2007

Aus Tonnen und Stämmen werden Flöße gebaut

Im hundertsten Jahr des Bestehens der Pfadfinderei ging es vom 4.-12. August 2007 für die Pfadfinder der PSFR auf zur kurzen, aber spannenden Sommerfahrt ins südliche Dänemark, in die Nähe von Aabenraa…

…spannend deshalb, weil Skandinavien ein altbewährtes Reiseziel für Pfadfinder ist und zum anderen die Fahrt gleichzeitig die erste große Aktion des erst seit dem Frühjahr auf eigenen Beinen stehenden kleinen Pfadfinderbundes mit Zentrum in Neudietendorf war.
Infolge dessen ging es diesmal auch etwas unkonventioneller einher, im Vordergrund standen Fahrradtouren in die umliegenden Städte und ans Meer, baden und gemeinsame Abende am Feuer. Dank der Initiative der Teilnehmer gehörten auch Aktivitäten wie Floßbauen und zahlreiche Lagerfeuer zum Programm. Am letzten Tag gab es schließlich einen Ausflug nach Sonderborg, um sich hier Windmühle und Wasserburg anschauen zu können und um in der Ostsee bis zum Sonnenuntergang zu baden.
Natürlich musste nach den Strapazen der vorangegangenen Monate auch Zeit zum Erholen sein. Und dafür gab es auf dem schönen, riesigen Gelände der dänischen Pfadfinder mit eigenem See genügend Möglichkeiten.
Ein Höhepunkt war – nicht nur für uns – auch die Einladung, an der Abschlussfeier einer großen dänischen Schokoladenfirma, deren Leitungsebene auf dem Platz einige Tage verbracht hatte, teilzunehmen und im Gegenzug beim Aufräumen zu helfen – als Dankeschön durften wir uns nach Herzenslust am (deftigen!) warmen Buffet bedienen, sodass an diesem Abend nicht über dem offenen Feuer gekocht zu werden brauchte. Da störte auch die spätsommerliche Kühle der Abende nicht mehr, und gegen die turbinenähnlichen lärmenden, teilweise riesigen Mückenschwärme ließ sich ebenfalls Abhilfe schaffen…
Insgesamt war die Fahrt auf jeden Fall ein schönes Erlebnis und für jeden einiges dabei – so kann es weitergehen.

Fotos

Sonntag, 09. September 2007

Viel vorgenommen haben sich die Mitglieder der Pfadfinderschaft Fritz Riebold e.V. (PSFR) auf ihrem Planungstreffen am Sonntag, dem 9. September 2007 im Pfadfinderzentrum Neudietendorf. Sei es eine Wölflingsfahrt auf die Burg Ludwigstein oder die Teilnahme am Helferdienst auf dem Katholikentag in Osnabrück, an Aktivitäten für jede Altersstufe und jeden Geschmack ist etwas dabei.

Auch der internationale Gedanke kommt nicht zu kurz. So gibt es ein Herbstlager in Österreich, eine Osterfahrt nach Spanien oder eine Winterfahrt nach Polen.
Aktiv ist die Pfadfinderschaft Fritz Riebold e.V. neben dem Stamm Drei Gleichen in Neudietendorf jetzt auch in Erfurt. Wenn alles klappt, kann der Stamm Societas Mercatorum Räumlichkeiten am Petersberg beziehen, um hier regelmäßige Gruppenstunden anzubieten.
Darüberhinaus gibt es in zahlreichen weiteren Orten sogenannte Siedlungen, die versuchen Gruppenarbeit aufzubauen und als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. So bereitet zum Beispiel die Siedlung Nibelungen das Pfingstlager 2008 in Mainz vor.
Ein weiterer Schwerpunkt der PSFR ist die Schuljugendarbeit. So sollen die Kooperationen in Erfurt und Neudietendorf noch ausgebaut werden.
Um sich der Öffentlichkeit noch besser vorzustellen, wird die Pfadfinderschaft Fritz Riebold e.V. sich auf der Outdoormesse "sport.aktiv" in der Erfurter Messe vom 03. - 04.11.2007 präsentieren.

Samstag, 20. Oktober 2007

Mit Spaß dabei: Paintballwochenende der PSFR

Nach einer langen und qualvollen Organisation, haben wir es doch noch geschafft, ein Wochenende zu finden, wo wir alle mal so richtig die Sau rauslassen können!! Manch anderer würde auf Partys gehen oder sonst irgendwelche Bäume ausreißen, aber wir haben die Waffen in die Hand genommen und haben uns auf das Battlefield rausgetraut. Nach einer kurzen Einführen in die Handhabung der Waffen und allgemeinen Regeln des Betreibers, ging es auch schon gleich los,...

4 vs. 4, was machen wenn mitten im Spiel die Waffe Ladehemmung hat, und die Paintballs ein nur so um die Ohren fliegen! Dies ist mir gleich im ersten Spiel passiert, was macht man in dem Moment? Na ja, ich hab mich dann ergeben um meinen Markierer (so nennt man die Paintballwaffen ursprünglich) mal durchchecken zu lassen. Um nicht groß um den Preis herum zu Reden, der Tag war einfach nur Hammermäßig. Das kann man nur weiter empfehlen, auch wenn man sich hier und da einen blauen Fleck einfängt. Aber wer es nicht einmal gespielt hat, der hat echt was in seinem Leben verpasst. Denn eins steht schon fest,  das war nicht das letzte mal das wir da waren!!

Nico Lämmerhirt

Dienstag, 06. November 2007

Hinweisschild zum „Pfadfinderlager“ auf der Messe

Gäste backen sich Stockbrot über Lagerfeuer in der Pfadfinderjurte

Pfadfinder erkunden die Messe mit allen „Sinnen“

„sport.aktiv“ hieß die erste Outdoormesse, welche von der Messe Erfurt organisiert wurde und am Wochenende vom 3. bis 4. November 2007 in Thüringens größter Messe stattfand. Über 50 Aussteller, vom Hochseilgarten bis zum Snowboardhersteller präsentierten sich hier und zeigten, was sich in der Branche der Wanderer, Sportler und Überlebenskünstler getan hat. Die Vorstellung der Pfadfinderarbeit übernahm mit einem eigenen Stand im Freigelände die Pfadfinderschaft Fritz Riebold e.V. mit Sitz in Neudietendorf.

In einem „Miniatur-Pfadfinderlager“ konnten sich die Messebesucher aus ganz Deutschland den Pfadfinderalltag näher bringen lassen. Zwei Kohten (kleine  Pfadfinderzelte) und eine Hochjurte (großes Pfadfinderzelt), ausgestattet mit Lagerfeuer und allem was dazu gehört, sorgten für das nötige Ambiente. Die Pfadfinder informierten ihrerseits mit Flyern, einem Werbefilm sowie Informationsmaterial aller Art. Wer wollte, konnte sich Stockbrot oder Marshmallows über dem Lagerfeuer zubereiten, wovon nicht nur jüngere Besucher gebrauch machten.
Um den Stand mit Leben zu erfüllen, waren viele aktive Gruppen der Pfadfinderschaft Fritz Riebold e.V. dabei. Allen voran natürlich der Erfurter Stamm Societas Mercatorum, der sich regelmäßig auf dem Petersbsberg trifft. Unterstützung kam außerdem vom Stamm Drei Gleichen aus Neudietendorf, der Siedlung Roter Fuchs aus Eisenach sowie der Siedlung Hainich aus Mihla. Natürlich blieb für die Helfer genügend Zeit, sich die Outdoormesse sowie die parallel stattfindende Reise- und Caravanmesse selbst anzuschauen. Und mit dem einen oder anderen Aussteller wurden auch Ideen über mögliche Formen der Zusammenarbeit geführt, die von gegenseitigem Interesse sein können.


Thüringer Allgemeine vom 04.11.2007: Prospekte vergriffen

Gestern Abend auf dem Erfurter Messegelände: Rundum zufriedene Gesichter bei den Veranstaltern der beiden Ausstellungen am Wochenende und ein spontaner Entschluss, der nicht mehr über- rascht: Im Jahr 2008 soll die "Reisen & Caravan" erneut mit der Outdoormesse gemeinsam stattfinden. Rund 30 000 Besucher fanden den Weg in die drei Hallen, nutzten die Chance zur Information, zu Buchung oder Kauf - aber auch zur sportlichen Betätigung.

ERFURT. Nicht nur die Veranstalter der beiden Schauen in den drei Erfurter Messehallen waren vom Ansturm der Thüringer überrascht. Auch so mancher Aussteller hatte sein Pulver lange vor dem Messe-Abschluss bereits vollständig verschossen. "Tut mir wirklich leid, aber die Prospekte sind uns schon heute Vormittag kurz nach zehn ausgegangen", hieß es etwa am Stand von Ruhpolding. Das Interesse an Urlaub in der oberbayerischen Region sei immens gewesen. Aber natürlich weiß sich die junge Dame mit dem charmanten Lächeln elegant aus der Affäre zu ziehen: "Sie tragen bitte hier ihre Adresse ein und vermerken kurz dabei, woran sie besonders interessiert sind, und in wenigen Tagen steckt das gewünschte Material in ihrem Briefkasten."
Die Liste mit Namen und Adressen hat schnell eine beachtliche Länge. Ganz Thüringen ist darauf vertreten. Nordhausen, Jena, Sonneberg oder Erfurt ist dort zu lesen und die Wünsche reichen vom Wandern über gespurte Loipen bis zu den Abfahrtspisten.
"Wir sind zufrieden", blickte Constanze Kreuser auf die vier Tage der Schau "Reisen & Caravan" zurück. Die Geschäftsführerin der veranstaltenden Erfurter RAM Regio Ausstellungsgesellschaft berichtet von 30 000 Besuchern, die sich die größte Reisemesse Thüringens bei ihrer mittlerweile bereits 16. Auflage nicht entgehen ließen. Auch die Aussteller hätten sich in einer Befragung zufrieden mit dem Messegeschäft gezeigt, immerhin 94 Prozent hätten das so angegeben.
Kritisch dagegen sieht Constanze Kreuser die Überschneidung des gestrigen einkaufsoffenen Sonntages in Erfurt mit dem Messeabschluss. Natürlich lasse sich schwer feststellen, inwieweit die Möglichkeit zum Einkauf Einfluss auf die Besucherzahlen der Messe gehabt habe. Fest stehe aber: So mancher potenzielle Besucher stand offenkundig vor der Wahl für das eine oder andere Angebot. "Beide Seiten hätten profitiert, wenn es nicht derselbe Termin gewesen wäre", sagt die RAM-Regio-Chefin.
Als vollen Erfolg wertete sie dagegen die erstmals erprobte Koppelung der "Reisen & Caravan" mit der neuen Outdoormesse "Sport aktiv". Die sei mit ihren Produkten und Dienstleistungen rund um Urlaub und Freizeit eine ideale Ergänzung zur Reisemesse, sagte Constanze Kreuser. Sie gehe davon aus, dass es 2008 eine Neuauflage dieser beiden Ausstellungen an einem gemeinsamen Termin geben wird. Entsprechende An- deutungen der Erfurter Messe AG, die die "Sport aktiv" veranstaltet, habe es gegeben.
Das verwundert nicht, hört man sich die Bilanz der Erfurter Messe an. Demnach testeten pro Minute zwei Besucher die Skilaufstrecke. Über 500 Kletterer seien im Hochseilgarten unterwegs gewesen, mehr als 80 Besucher erprobten das Unterwasserfeeling im Tauchturm. Die Resonanz auf die am Wochenende erstmals an den Start gegangene Outdoormesse "Sport aktiv" erstaunte den Veranstalter: "Die 16 Messestunden reichen offenbar nicht aus, um die Bewegungsansprüche der Thüringer zu erfüllen", stellte der Erfurter Messechef Johann Fuchsgruber angesichts des enormen Besucherandrangs in der Erlebnishalle zufrieden fest. An beiden Tagen war die Halle eins des Erfurter Messegeländes Austragungsort für Sport und Spiel und das gesamte Angebot kam offensichtlich bei den Gästen überaus gut an.
So zeigten sich denn auch die Aussteller beim Abschluss der Messe am gestrigen Abend mit deren Premiere überaus zufrieden. "In zwei Tagen führten wir rund 1600 Verkaufsgespräche, mussten am Gemeinschaftsstand schon zur Halbzeit weiteres Prospektmaterial nachordern."
In seiner Entscheidung für die Outdoormesse "Sport aktiv" fühlte sich Sven Metz, Geschäftsführer der Trendläden "Basislager" in Erfurt und Jena, somit mehr als bestätigt. Neben Funktionsbekleidung war auch Ausrüstung besonders gefragt. Das führte bei den Wanderkarten oder den Speedmintonsets sogar zum Ausverkauf.
200 Besucher suchten bereits am ersten Messetag Beratung rund ums Fahrrad am Stand der "Radscheune". Allein zehn Fahrräder verkaufte ein Anbieter von individuell in der Region gefertigten Rädern aus Waltershausen. Der während der Messe regelrecht umlagerte Radreiseexperte Tilmann Waldthaler will 2008 auf jeden Fall wieder in Erfurt dabei sein und dann noch weitere Hersteller in die Halle locken. Damit brachte Waldthaler auf den Punkt, was für 95 Prozent der Aussteller klar ist. Sie werden bei der nächsten Messe "Sport aktiv" den Besuchern noch mehr anbieten. "Es ist ein Messethema, das alle Generationen anspricht", bestätigte Aussteller Heiko Walter vom Rennsteig-Outdoor-Center.
Davon ist auch der Erfurter Messechef Johann Fuchsgruber überzeugt: "Die Kombination der Messen Reisen & Caravan und Sport aktiv funktioniert." Davon zeugten die zahlreichen Besucher, die die Angebote beider Ausstellungen nutzten. "Mit unserer geglückten Outdoormesse-Premiere steht das Ziel für die Fortsetzung 2008 fest - mehr Hersteller, mehr Aussteller und noch mehr Actionangebote", blickte Fuchsgruber voraus. Und der Termin für die nächste Erfurter Outdoormesse steht schon: Sie findet am 1. und 2. November 2008 statt.

Bernd Jentsch

Artikel 6 bis 10 von 15

© Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. Gilde Drei Gleichen - http://www.vdapg-gdg.de